Austrian Basketball Women's League Logo

Basket Flames gewinnen Spitzenspiel

Hart erkämpfter 61:46 Sieg der Wienerinnen

Die Ladyflames starten in dem wichtigen Spiel um den vorläufigen ersten Platz in der AWBL wie aus der Pistole geschossen. Durch sehr gute Defensivarbeit werden im ersten Viertel nur 3 Punkte der Gäste von UBI Graz zugelassen. Sie selbst können jedoch offensiv überzeugen und verwerten auch  die ihnen zugesprochenen Freiwürfe hochprozentig. Somit endet das erste Viertel 20:3 für die Gastgeberinnen. Im zweiten Viertel sind auch die Grazerinnen im Spiel angekommen. Nun können sie ihrerseits offensiv hochprozentig abschließen und bringen unsere Damen mit drei hintereinander getroffenen 3ern etwas in Bedrängnis. Den hochprozentig verwerteten Würfe der Gäste konnten die Wienerinnen in diesem Spielabschnitt nicht viel entgegensetzen. Dadurch konnten die Gäste den Rückstand bis zur Halbzeit auf 30:25 verkürzen.

Nach der Halbzeit kamen unsere Damen wieder frisch gestärkt aus der Kabine und legten besonders offensiv wieder einen Zahn zu. Speziell Kostov wurde inside immer wieder gefunden und konnte hochprozentig abschließen. Die Grazerinnen hatten in Viertel 3 offensiv wieder Probleme zu scoren, somit lautete der Score nach 30 Minuten 46:33 aus Sicht der Ladyflames. Die zahlreichen Zuschauer in der Mollardgasse sahen ein ausgeglichenes Letztes Viertel, jedoch fehlte bei den Gästen die Kraft, das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Nach dem Schlusspfiff konnten sich die Flames in diesem defensiv geprägten Spiel über einen 61:46 Sieg freuen.

Stimmen zum Spiel

B. Renertova (Headcoach Flames):
Wir waren das ganze Spiel über dominant, wobei wir im zweiten Viertel etwas schwächer gespielt haben. In der letzten Woche haben wir uns gut auf das Spiel vorbereitet und wir waren bereit zu gewinnen. Sowohl unsere Offense, als auch unsere Defense war gut und ich bin wirklich zufrieden mit meinem Team. Mit guter Disziplin und Vorbereitung konnten wir das Spiel heute gewinnen.

Kostov (Spielerin Flames):
Es war heute eine sehr starke mannschaftliche Leistung und ein verdienter Sieg für unser Team. Die Zuschauer haben ein spannendes und intensives Spiel gesehen. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute stark konzentriert, da wir das Spiel unbedingt gewinnen und als Tabellenführer in den nächsten Runden gehen wollten. Unser sehr starkes erste Viertel war die Grundlage für den heutigen Sieg.

A. Kuzma (Headcoach UBI Graz):
Die Flames waren heute das weit bessere Team. Wir haben zu viele Eigenfehler gemacht, um gegen dieses Team bestehen zu können.Ich bin sicher, dass das Team auf diese Erfahrung richtig reagieren wird und dass wir in den kommenden Spielen gegen die Flames noch ganz anders auftreten werden.