Austrian Basketball Women's League Logo

DBB LZ OÖ mit klarem Sieg gegen Vienna United/ PSV

Das Team des DBB LZ OÖ Linz Wels ging mit vier Niederlagen in dieses Spiel, die Vienna United Post SV mit 0-8.  Beide Teams benötigten ein gutes Resultat vor dem letzten Spiel vor der Weihnachtspause nächstes Wochenende.

Das Heimteam startete stark. Dagmar Sagerer zog zum Korb, wurde beim erfolgreichen Lay-up gefault und brachte ihr Team gleich mit 3-0 in Führung. Diana Picorusevic verwertete eine Freiwurf und stellte auf 3-1. Ganhör und Sagerer bauten die Führung in Folge auf 10-1 aus bis Picorusevic den Anschlusstreffer auf 10-3 machte. Sagerer, Schwaringer und Milovanovic waren dann ausschlaggebend für die 16-3 Führung des Heimteams und zum Ende des 1.Viertels stand es 18-8.

Im 2. Viertel spielte das Heimteam nicht mehr so aggressiv und das öffnete die Türen für die Vienna United. Bettina Kunz war nach vierwöchiger Verletzungspause wieder im Spiel. Sie baute die Führung mit zwei verwerteten Freiwürfen noch auf 20-10 aus, bis zwei aufeinander folgende Dreier von Picorusevic den Abstand schnell auf 20-16 schmelzen ließen. Nach zwei getroffenen Freiwürfen von Milovanovic, traf Diana Picorusevic abermals zwei Dreier in Folge und glich auf 22-22 aus. Das Heimteam beendete das Viertel mit einem 8-2 Run und baute die Führung wieder auf 30-24 aus.

Im dritten Viertel gab es spannende erste 3 Minuten.Dagmar Sagerer (beste Werferin des DBB sowie 14 Rebounds) und Selina Führer trafen zwei Körbe zum Stand von 34-24, aber die Vienna United gaben nicht klein bei. Bianca Bauer und Diana Picorusevic trafen 11 Punkte in Serie und verkürzten abermals auf 36-35. Da spielte Lisa Ganhör groß auf, erzielte in dieser Phase des Spiels 10 ihrer 23 Punkte und verhalf dem DBB LZ OÖ zu einem 19-9 Run. Ganhör wurde zur Zündkerze für das Heimteam indem sie entweder selbst die Zonenverteidigung der Gegnerinnen durchbrach oder ihre Mitspielerinnen mit Bällen versorgte. Kunz, Schwarzinger und Sagerer trafen ebenfalls erfolgreich und verhalfen ihrem Team zu einer 55-44 Führung am Ende des Viertels. Vienna United gelang es zwar, zwischendurch Punkte zu ergattern, aber das Heimteam zeigte gute Angriffsaktionen gegen die Zonenverteidigung und konnte so die Führung ausbauen.

Im letzten Viertel zeigte das Heimteam eine starke Verteidigung und hielt die Gegnerinnen mit nur 3 erzielten Punkten in diesem Viertel im Schach. DBB erspielte hingegen 21 Punkte und gewinnt zu Hause mit  76:47.

Stimmen zum Spiel

Christian Schüchner (Vienna United/PSV)
Wir haben gut gekämpft und haben die Spielerinnen gute Sprungkraft gezeigt. Mit ein wenig mehr Wurfglück wäre etwas mehr drinnen gewesen.

Diana Picorusevic (Vienna United/PSV)
Ich bin stolz auf unser Team, wir haben gut gekämpft. Ich gratuliere den Linzer Spielerinnen, die ein taktisch gutes Spiel gespielt haben.

Dana Beszczynski (DBB LZ OÖ)
„Wir konnten stark beginnen und das tun, was wir tun wollten. Dann hörten wir auf, aggressiv zu sein und eröffneten Vienna United eine Tür, was das Spiel offen hielt. In der zweiten Hälfte spielten wir zu Beginn abermals ohne Rhythmus, aber dann hatten wir einen starken Run am Ende des 3. Viertels. Im 4. Viertel zeigt wir eine der besten Verteidigungen dieser Saison. Ich freue mich über den heutigen Sieg, aber nun müssen wir uns auf das Auswärtsspiel gegen die BK Duchess nächste Woche konzentrieren.“