Austrian Basketball Women's League Logo

Erwarteter Sieg der BK Duchess

Die ersten drei Minuten verlaufen ausgeglichen. Klosterneuburg erzielt die ersten zwei Punkte gefolgt von einem Dreier der Heimmanschaft. Ab der 3. Minute erzielen die Duchess viele leichte Körbe. Mit einem 10:1 Run beenden die Gäste das Viertel mit 12:31.

Das zweite Viertel beginnt mit einem 11:0 Run für die Gäste (7 Punkte davon durch Horvath) . Nach einem wichtigen Timeout durch Coach Saracevic konnte das Team wieder etwas ins Spiel finden. Die Wolves gingen mit einem Rückstand von 26 Punkten in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Vienna D.C. Timberwolves mit Freiwürfen wieder etwas Rückstand gut machen.Die Gäste legen ab der 4. Minute erneut einen 9:0 Run hin und beenden das Viertel mit 27:60.Den Wolves gelingt im Schlussabschnitt nur noch wenig, viele Turnovers führen zu leichten Punkten für die Gastmannschaft. Johanna Maresch startet mit 6 Punkten hintereinander einen erneuten 11:0 Run der Duchess. Beide Coaches rotieren sehr viel zum Schluss.

Stimmen zum Spiel

Aldin Saracevic (Vienna D.C. Timberwolves)
Gratulation an die BK Duchess, die heute über 40 Minuten dominieren konnten. Für uns ist es langsam an der Zeit ein paar grobe Umstellungen durchzuführen.

Stano Stelzhammer (BK Duchess)
Für uns ist es noch ein bisschen ein zusammenfinden, da die neuen Spielerinnen erst Verantwortung übernehmen. Ich bin grundsätzlich mit unserer Offense heute zufrieden. Wir hatten Phasen wo wir keine Lösung gegen die aggressive Defense der Timberwolves gefunden haben. Aber insgesamt bin ich mit dem Spiel zufrieden.

Nora Kampitsch (BK Duchess)
Wir wollten das Spiel als eine Vorbereitung für das morgige Cup-Spiel nehmen. Wir haben zum Großteil das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und jetzt geht es weiter.