Austrian Basketball Women's League Logo

UBI Graz gewinnt in Wien

Camilla Neumann erzielt die ersten sieben Punkte für die Grazerinnen, die in der 6. Minuten mit 10:4 voran liegen. Die Timberwolves bleiben dank starker Defense dran und verkürzen auf 8:10 und 10:12. Mit 10:14 geht es in die erste Pause.

Petra Pammer stellt gar auf 13:14, danach schalten die Gäste aber einen Gang höher und Cierra Coffin lässt UBI auf 24:13 davonziehen. Sara Solyom kontert mit zwei Dreipunktern, aber Annika Neumann und die Steirerinnen behalten die Kontrolle und bauen den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 38:24 aus.

Nach Seitenwechsel setzen beide Teams vermehrt auf Zonendefense, Annika Neumann bzw. Petra Pammer treffen je zweimal aus der Dreier-Distanz. Bis zum Stand von 37:49 bleiben die Wölfinnen im Spiel, danach profitieren die Grazerinnen von vielen Ballgewinnen und setzen sich auf 60:37 ab. Den Wolves gelingt im Schlussabschnitt nur noch wenig,Anja Knoflach und UBI ziehen weiter davon. Annika Neumann ist mit 26 Zählern nicht zu stoppen, die Kapitänin erzielt auch die letzten fünf Punkte der Partie.

Stimmen zum Spiel

Aldin Saracevic (Timberwolves) 
„Vor allem in der ersten Hälfte konnten wir das Geplante umsetzen und recht gut dagegenhalten. Wir müssen uns weiter verbessern.“

Vanessa D’Almeida (Vienna D.C. Timberwolves)
„Man konnte gegenüber dem ersten Aufeinandertreffen eine Verbesserung sehen. Vor allem in der ersten Hälfte konnten wir über längere Strecken voll mithalten.“

Andrej Kuzma (UBI Graz)
„Wir haben sehr gut gespielt. Die Timberwolves sind ein respektabler Gegner. Sie sind jung, aber sie haben Talent. Daher mussten wir unser Bestes geben um zu gewinnen.“

Annika Neumann (UBI Graz)
„Wir haben leider zulasch begonnen, konnten dann aber das Ruder herumreißen. In der zweiten Hälfte konnten wir an vielen Aspekten unseres Spiels arbeiten, wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht.“